• deutsch
  • italiano

Friaul-Julisch-Venetien

ABBAZIA

(Hotel)

Der letzte Doge von Venedig, Ludovico Manin, zog sich in diese Region zurück, als die Republik Venedig gegen Ende des 18. Jahrhunderts unter den Oberbefehl Napoleon Bonapartes geriet. Wer heutedie Villa Manin in der Provinz Udine besucht, verspürt noch eine gewisse traurige Atmosphäre, als könnte die Erinnerung an den alten Dogen, der hier seinen Lebensabend verbrachte, die Besucher in melancholische Stimmung versetzen. Gerade dieses Gefühl aber verleitet zu einem intensiven, ästhetischen Kunstgenuß. Diese Melancholie ist in dieser schönen und zugleich strengen Grenzregion überall zu verspüren.

 

Fast jede Stadt hat ihr eigenes Museum (von besonderem Interesse sind die Museen in Udine, Tolmezzo, Pordenone, Cividale del Friuli,Gorizia, Aquileia) und überrascht durch eine Vielzahl von Architekturstilen (in Udine stehen sich im Stadtzentrum das Rathaus in gotisch-venezianischem Stil und das wunderschöne Jugendstilcafé aus dem 20. Jahrhundert gegenüber) und kulturellen Einrichtungen (alte und neue Kunstgalerie in Udine). Besonders eindrucksvoll ist die Basilika von Aquileia, einst bedeutendes Zentrum des Römischen Reiches. Reich an Geschichte, Kultur, alten und modernen Kunstschätzen ist das von großen Literaten (James Joyce, Italo Svevo, Umberto Saba und viele andere) geliebte und vielbesungene Triest, die einzige italienische Stadt mit mitteleuropäischem Charakter. Grado, in der Provinz Gorizia, ist für viele Touristen, die ein stilles Meer und ein gesundes Klima suchen, ein beliebtes Reiseziel.


Weitere Infos
Fläche: 7.845 km² 
Einwohner: 1.250.000 
Hauptstadt: Triest 
Provinzen: Triest, Udine, Gorizia, Pordenone

Urlaub in Italien • E-Mail: info@urlaubinitalien.com


 

© 2019 Urlaub in Italien